Virtual Reality: VR-Headset „HP Reverb G2 Omnicept Edition“ mit Gesichts- und Augentracking kommt im Mai

HP hat bekanntgegeben, dass die Profi-Variante seines aktuellen VR-Headsets mit Gesichts- und Augentracking im Mai 2021 erscheinen soll. Auf der offiziellen Website der „HP Reverb G2 Omnicept Edition“ kann man sich bereits für eine Benachrichtigung zum Vorbestellungs-Start eintragen. Dort lassen sich auch die verschiedenen Editionen und technischen Daten einsehen.

Laut Uploadvr.com schlägt die Omnicept Edition mit 1.249 Dollar zu Buche (das Standard-Modell der G2 kostet rund 599 Euro) – zumal man zusätzlich zum PC-Headset natürlich noch einen potenten Spiele-Rechner benötigt. Auch diesmal kooperiert das Unternehmen beim Hardware-Design mit Valve (u.a. Linsen und Ohrhörer) und Microsoft (u.a. WMR-Plattform und Inside-out-Tracking).

Eine Besonderheit der Omnicept Edition ist, dass sie u.a. Gesichtsausdrücke, Augenbewegungen und die Pulsfrequenz wahrnimmt. Das würde App-Entwicklern in ihren Spielen ermöglichen, auf die Reaktionen und Stimmungen des Spielers zu reagieren. Außerdem lassen sich so natürlich prima Daten sammeln: HP bewirbt in dieser Hinsicht allerdings, dass Nutzerdaten sicher und „de-identifiziert“ gespeichert würden.

Vor allem die hohe Auflösung von 2160 x 2160 Pixeln pro Auge macht die G2-Headsets für einen professionellen Einsatz im Design-Bereich oder der Industrie interessant. Aber auch Simulations-Fans und PC-VR-Enthusiasten zählen zum Zielpublikum.