Grand Theft Auto 6: Rockstar Games hat angeblich schon 2 Milliarden ausgegeben

Im Zuge des großen Leaks zu Grand Theft Auto 6 haben die Behörden jüngst eine erst 17-jährige Person verhaftet. Nun wurden angebliche Chats mit spannenden Informationen geteilt.

Das geht zumindest laut einem Tweet von vx-underground hervor. Dort will man nämlich in den Besitz von Gesprächsverläufen des Hackers vor dessen Festnahme gekommen sein. Darin wird der Eindruck erweckt, dass er offenbar vorhatte, Zugänge und Daten von Take 2 und Rockstar Games zu verkaufen. Dabei stellt er auch die Behauptung auf, dass GTA 6 bereits seit 2014 in Arbeit sei – und bis heute zwei Milliarden US-Dollar an Kosten verschlungen haben soll.

The person responsible for the Rockstar & Uber breach has angered a group of ransomware Threat Actors

They state he initiated conversations on selling access, but in the midst of negotiations burned access

He claimed to have access to Kone, Bank of Brasil, Take2Games & DoorDash pic.twitter.com/2RPZ6LtZMr

— vx-underground (@vxunderground) September 24, 2022

GTA 6: Kann die Summe stimmen?

Ein offizielles Statement von Rockstar hierzu liegt noch nicht vor und ob eines folgen wird, darf angezweifelt werden. Natürlich lässt sich die Behauptung des Hackers auch nicht ohne Weiteres verifizieren, weshalb sie als Gerücht eingestuft werden sollte. Allerdings kann noch nicht mit Sicherheit gesagt werden, ob er nicht vielleicht doch auch Einblick in entsprechende Dokumente hatte, die eine solch immense Summe darlegen.

Es wäre jedenfalls ein immenser Sprung nach oben im Vergleich zum Vorgänger. 2013 schätzte zum Beispiel die International Business Times, dass die Entwicklung von GTA 5 noch etwa 265 Millionen US-Dollar verschlungen haben soll. Und das sogar noch länger in Entwicklung befindliche Star Citizen hat für die Entstehung jüngst die Grenze von 500 Millionen durch Crowdfunding geknackt. Damit gilt es als das teuerste noch nicht spielbare Game derzeit. Sollten die zwei Milliarden für GTA 6 tatsächlich stimmen, würde das dem Projekt locker die Krone aufsetzen.

Aufgrund der langen Entwicklungszeit und sicherlich enormen Ambitionen scheint die Summe zumindest nicht allzu sehr an den Haaren herbeigezogen zu sein. Gleichzeitig würde das bedeuten, dass sie aber noch kontinuierlich anwächst, da GTA 6 wohl erst 2024 oder 2025 erscheinen wird. Wer wissen will, welche Informationen vom Hacker veröffentlicht wurden, findet diese in unserem Übersichtsartikel zum GTA 6-Leak.