Fallout-Serie von Amazon: Frische Fotos vom Set gewähren Blick auf die düsteren Kulissen

Endlich gibt es frisches Futter in Form von Fotos zur geplanten Fallout-Serie von Amazon: Nachdem man uns im vergangenen Jahr ein erstes offizielles Teaser-Bild vorsetzte, gibt es nun ein paar neue visuelle Happen serviert.

Denn seit dem Teaser war es eher ruhig um das Live-Action-Projekt im TV-Format der populären, postapokalyptischen Videospielreihe geworden – bis jetzt.

Fallout-Serie von Amazon: Fotos vom Set geben frischen Einblick preis

Letzteren Informationen zufolge befinden wir uns wohl auf der Zielgeraden, was Amazons Fallout-Serie anbelangt, dennoch dürfte es vermutlich noch einige Zeit dauern, ehe wir sie auch wirklich auf dem heimischen TV zu sehen bekommen. Da kann etwas neues Material nicht schaden, um die Vorfreude weiter anzukurbeln und uns nicht verhungern zu lassen. Glücklicherweise sind nun ein paar brandheiße Fotos vom Set des Serienprojekts aufgetaucht, die einen Blick auf die Kulissen gewähren. Doch seht selbst:

Set photos from the upcoming Amazon Prime Fallout TV series by Jonathan Nolan (writer of Westworld, The Dark Knight, Interstellar) pic.twitter.com/PrwhpHcQ94

— Xbox News (@_XboxNews) July 29, 2023

Nicht nur, dass wir eine grobe Vorstellung davon bekommen, wie die Schauplätze der Action-versprechenden Produktion aussehen sollen, sondern sogar ein paar Schauspieler kann man auf den Amateur-Aufnahmen erkennen. Wie jene ins Netz gelangt sind, ist übrigens ein Rätsel, denn um offizielles Material von Amazon handelt es sich offensichtlich nicht.

Doch die düsteren Bilder beweisen vor allem eines: Den postapokalyptischen Charme, den die Fallout-Reihe seit jeher versprüht, scheinen die Macher hinter dem Serien-Projekt hervorragend eingefangen zu haben. Abgedreht soll jenes schon seit einigen Monaten sein, was bedeutet, dass wir uns womöglich schon zu Beginn des kommenden Jahres auf einen Start einstellen könnten. Dabei soll die Fallout-Serie von Amazon keineswegs eine Nacherzählung der Spiele werden, sondern auf ihren eigenen Beinen stehen.